*
LogoEFHSissach
Menu_Top_1Level
Direkt_Wahl
 

 Willkommen

 Similia Simplex Minimum

 Direktwahl

Sidemenu
eBook
 
 
  
 
 Praxis Broschüre  
 HIER
abholen!
 
 
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen? Jetzt registrieren!
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Erfahrungsheilkunde - Internetportal für eine Medizin mit Zukunft Forenübersicht / KLINISCHES KOMPENDIUM - RADAR OPUS Anwender INFOS / Stigmata

Diskussion | Neueste zuerst Vorheriges Thema | Nächstes Thema | Unten
Autor
Diskussion Neuen Beitrag veröffentlichen
Guest
Veröffentlicht am: 27.01.2015 14:31
Stigmata
Guten Tag. Ich habe eine Frage im Bezug auf das Stigmata im Kissling Repertorium. Was bedeutet das Mittel / die Mittel bei einem Stigmata? a) Hinweis auf das (hereditäre) Miasma. b) Mittel für die Behandlung. Besten Dank für das Feedback! MfG, Thomas Seiler mailto:info@tierischxund.ch
Antwort
Georg M. Kissling
Veröffentlicht am: 27.01.2015 15:29
Re: Stigmata Arzneimittel im Kapitel Stigmata und Familiengeschichte
Sehr geehrter Herr Seiler

Besten Dank für Ihre Frage zum Klinischen Kompendium
der homöopathischen Arzneitherapie. Sie haben recht,
die Arzneimittel welche im Repertorium in den Kapiteln
"Stigmata" und "Familiengeschichte" eingetragen sind,
sind Hinweise auf die primäre Miasmatik. Es finden sich
dort fast nur Nosoden. Med für Sykose, Syph für Syphilinie,
Psor für Psora, Vac für die hereditäre Vakzinose, Thuja
für die erworbene Sykose und die erworbene Vakzinose, ect.

Wenn allerdings eine deutliche, hereditäre Dominanz
im aktuellen Fall vorliegt, kann man die Rubrik auch
zur Repertorisation hinzuziehen,da dann die Nosoden
eher in den Vordergrund rücken bei der miasmatischen
Behandlung. Wenn Sie die Nosoden jedoch nicht
berücksichtigen wollen, dann können sie diese
in der Analyse ausschliessen, z.B. nur auf Tiere/Pflanzen/
Mineralien/Elemente oder Nosoden, begrenzen...

Aber Sie haben natürlich recht, die Arzneimittel
die dort stehen finden ihren Hintergrund eher in
der Miasmatik und basieren nur teilweise auf den
Erfahrungen aus der Arzneimttelprüfung, sondern
eher aus dem Wissen über die hereditären
chronischen Krankheiten.

Diese Hinweise hätten ursprünglich durch eine entsprechende
Notiz über dem Kapitel hinzugefügt werden sollen, doch bei
der Herstellung des Programmes ist diese Notiz leider verloren gegangen.


Mit freundlichen Grüssen:

Georg Kissling
www.erfahrungsheilkunde.ch
Antwort
Diskussion | Neueste zuerst Vorheriges Thema | Nächstes Thema | Top

Neuen Beitrag veröffentlichen
 
CX_Humanus

Codex Humanus

Shop Kategorien
Statistik-Zähler für Website-Besucher

Gast

Es gibt bereits:



Besucher auf dieser Website
DIABETES_V

Medizinskandal Diabetes
Arthrose, Alzheimer, Allergie, Adipositas, Arthritis, Anti-Aging, Impotenz,
Bluthochdruck, Diabetes, Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Depressionen,
Kopfschmerzen, Migräne, Asthma, Bronchitis, Borreliose, Pilzinfektionen...
und weitere Gesundheitsratgeber im E-Book Shop

Fusszeile Impressum
Besten Dank für Ihren Besuch

1994 - 2016 © by erfahrungsheilkunde.ch

© web designed by softpage creative screenplay
lic. worldsoft webmaster | rötiweg
CH 4494 oltingen | switzerland

                     
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail